Menetekel

In by Martin Piekar0 Comments

Menetekel

Die Wildheit des Entscheidens hat mich infiltriert. Auf
Kredit. Ein Omen im Alkohol. Es beißt. Es beizt
gedankentrüb. Ich weiß nicht, wie splittrig ich bin.

Im Lot zwischen Schatten- und Windlandschaft ist
der Mond eine Uhr. Unpräzise Schimmer. Ich bin
ihr Zeiger. Ich weiß nicht, ob ich allein bin. Vielleicht

tickt einer mir nach. Es scherben die Augen der Welt.
Im Takt von Lied zu Lid gen Nacht als Wand.
Sinneseindrücke wie Spinnennetze durch die man

barhaupt läuft. Ein Grusel schwingt mit. Ich weiß nicht,
wieso ich hier bin. Es war mir ein Bedürfnis. Auf Kredit
ist die Nacht eine Wand. Ich schreibe sie voll.

Kommentar verfassen