beinahe sind es nur tropfen

In by Léonce W. Lupette0 Comments

I

beinahe sind es nur Tropfen
ein Bisschen
(je ne marche pas
je ne mange miette etc)
von einer paraguayischen Suppe
dem was durchdringt davon

Zähne gezeigt stumpf
ist das alles nicht aber wichtig
ist was dahinterliegt
fließt steckt oder pocht oder
verschüttet

definitiv
ohne definierbaren
Aggregatzustand

 

II

die Unendlichkeit des Eigenen
kennt allein jeder
selbst für sich allein und alle
anderen Blicke sind beschränkend

jedes eigene Innere sieht unendlich viele
andere Äußere wodurch der eigene
Blick mit deren jeweils eigenen anderen
Blicken die Unendlichkeit des eigenen
Inneren zumindest tief verletzt

angeeignet
zugeeignet
un

wirsch ziehe ich
vom Weißen
einen weiteren Schluck
hinunter hier gibt es
hervorragende Schnäpse
wirre Paare und
andere Mengen

die Klammern sind geöffnet
der Bruchstrich steht

 

III

so hole ich mir zurück
was mir die Zukunft nie geben wird
weil ich in meinen Augen einer
heterogenen Masse fremd bin die in
meinen Augen homogen ist

beinahe sind es nur Tropfen
die Schwaden der Filter
was unsere Lungen verbindet

Kommentar verfassen