lichtholz

In by Lydia Steinbacher0 Comments

über nassem boden in leeren straßen
läuft es sich leichter und selbstvergessen

rosten die eisernen gitter in den herbst
wie kann es trösten dass alles vergeht?

ein angetäuschter walzerschritt
taumelnd ins licht der laterne

die losen schatten aufgefangen
elliptisch im birkenholzgesicht

vom flüstern der winde modelliert
oktobernebel lässt die bäume frieren

im stehenbleiben und im weißen atem
die spätholzstreifen werden sichtbar

welke blätter sinken tiefer und verklingen
im stillsein liegen unbegrenzte stimmen

die lippen sind über nacht verblichen
denn das holz aus dem du bist
zählt zu den lichtholzarten

Kommentar verfassen