Killing and Mourning Pink Panther

In by Esther Strauß0 Comments

Killing and Mourning Pink Panther“ ist ein langsames Märchen über den Körper und den Blick. Zum Dreh der Videosequenzen schloss ich mich 24 Stunden lang in einem Hotelzimmer ein. Dort fabulierte ich Handlung, die ich mit der Kamera aufzeichnete. Diesen Bilderpool nahm ich zum Anlass, ein englischsprachiges Märchen zu schreiben. Im Anschluss wurden Bilder und Text zu einem gemeinsamen Erzählstrang verflochten. Ein Textband, das ruhig den Bildschirm kreuzt, ist mit Videomaterial hinterlegt, das Performances in verschiedenen Tempi zeigt; langsame und verlangsamte Szenen lassen die Wahrnehmung zwischen Video und Foto changieren.

Kommentar verfassen