Heinrich Insistoris

In by Lasse Juergensen0 Comments

deine Rotebeetehände & Runkelrübengedanken Blutbeschuldigung & Horchen vom Vermodern: schwarzes Schwein & Hex, euer Bauchnabel blutrot, die Wangen angeschwillt & welk…. Schnitte mit knochigen Rostscheren, Schnüffeln vom Verkehren mit dem Welken, vom Zaunreiter verzobert. Bezichtigen des Ungewittermachens auf Gedeih & aus der Webstuhlspule, vermutlich Verderbung von Färsen. hinterm Gefache: Häresie & Heckenrose, Gemunkel von Medea. Sommermilchspruch auf Verderb beim Schnee & Schrankgestöber, Zuckungen am Dämonenphallus, Drudenfußkritzeln im Schlittschuhlaufen. das dröhnende Krakeln im Kirchspiel, der Cayennepfeffer in dieser Walnussumgebung: Waldensern & Wiglung, Ritualmord & Kurpfuscherei. in der Koffertruhe: Quacksalbe, Ebereschenaufguss, Wechselbuttenreservoir. Verdächtigung auf dem Hafermarkt, die Zurechnung vom Ziegenzungenblecken zerstoben: die Zeigefinger auf den Flugschriften, die hochnotpeinliche Befragung der Blutgerichtsbarkeit. eure scheiß Handlesekunst, böser Blick & Büchergelehrsamkeit, das Buchdruckzeitalter: Zittern, Zwiebeln & Roben.

ach Heinrich hat wieder Rohnen geschält

für Hebräer & Witwen und ihre gichtigen Lippen

genieß es. die Folthermethoden verkehrt herum.

deine Vierteilung auf Raten. dein Rotebeetemund.

Kommentar verfassen