Heilsamkeit

In by Alexander J. Scheuch0 Comments

Das Programm der Koerperzellen-DNA
bezeugt die Existenz eines Schoepfers ueberdeutlich und klar.
Es geht in der Argumentation eines wahren Christen
nicht darum, andere zu diskriminieren,
sondern es geht ihm darum, aufzuzeigen,
wie die Angehoerigen der Welt Satans
durch eigene mit Restrisiken behafteten Ideen
sich selbst vor dem undreifaltigen Gott disqualifizieren,
ihnen so zu helfen, dies zu erkennen.
Gebrochene Herzen und Arroganz,
ebenso Suechte und Party-Geist
als Selbstschutz zur Verdraengung
der in Eden erworbenen Seelen-Sterblichkeit und Leid,
werden durch Vermittlung
Jehovas heilsamer Gerechtigkeit
„bekaempfbar“,
da Leid,
das durch Kultivierung von Luege und Halbwahrheit
hin zu schaedlicher Gewohnheit im
Charakterzug und deshalb negativer Erfahrung
vermittelt wurde,
durch Jehovas Bibel-Wort als Information
wohltuende Korrektur erfaehrt,
gedanklich befreiend
und koerperlich bemerkt
als Emotionen spuerbar
den freien Willen staerkend umgestzt werden kann,
bis sie hernach verinnerlicht als Intuition
in Jehova missfallenden Situationen
diesen Situationen entgegenwirkend
angewendet werden duerfen,
was dann von verinnerlichter Weisheit zeugt.
Daher sind wahre Christen keine Fanatiker,
die irgendetwas hinterherrennen ungeprueft,
sonder sind Eiferer
wegen der Freude
ueber die erkannte Echtheit
der Fakten wahren Glaubens
und erwacht weiter wachsam.
Durch Jesus Christus
bald ewiges Leben erhaltend
wandeln sie
an des unbestreitbar existierenden Gottes Arm.

Kommentar verfassen