Geruch der Mitternacht

In by Jonas Gawinski0 Comments

Allerletzte Schatten / gemolken, flocken auf

Im goldenen Kelch / Im Mond war eine Wohnung frei / Fliegen

Ertranken / die Blumenkästen blieben leer / kein Wort

Das den Wind vergessen macht, das mich in die Zunge schraubt

Wie eine Festplatte / die Gedächtnisse

Wickelten wir in von Ascheregen verstaubte Gedichtzettel / aus-

Geschnittene Punkte, wie Fluchtpunkte an Wolken geklebt / leere

Nachttischschubladen verrieten mir die Wellenform

Der Dunkelheit / in die wir

Unsere verflüssigten Eiszapfenseelen gegossen / vergiss nicht

Die Nacht / von der Erinnerung

In Schaben verwandelt, die durchs Taufbecken liefen / vergiss

Nicht, wie wir unsere Namen auf Grabsteine und Glassärge

Geschrieben haben / die Eddings sind tot, ein nicht geschlossener

Ausleuchtender Kreis um dein verwirrtes Nebelseelenreh / fliehendes

Bewusstsein, die Aufhängung des Meeres in seinem unermeßlichen

Abglanzwiegen, das Streicheln des schwarzen Panthers / im Weißrosen-

Garten / vergiss nicht

Unsere Schatten zu trinken / dünne Fettschicht der Morgen-

Röte / vergiss

Nicht ein(zu)ziehen

In die weiße Augapfelanstalt des Mondes, kraterweiter

Versradar (Kristall im leeren Metallkern

Einer Kirsche ) aus dem was noch kommen wird / was war

Vor uns / Böe, brennendes Reisig, tote Quallen

Auf den heißen hellen Sandkörnern, der sterbende Maler / flüssig

Geworden, umhäutet die zerbrechlichen Buchstaben, Rosenvasen / zer-

Brochene Gesichtskontinente, auf ihrer Flucht

Vor der Stille des Morgentauschafs

Und der Weichheit, vergiss nicht, die Landung

Der Krähe im hektargroßen Feld

Meiner Pupille / vergiss

Nicht die Blumensamen unter meinen Lidern / verstecktes

Überwintern, verkeimte Blickerde, aus der wir

Schöpfen lernen / uns lernen / die Sprache einer Vogel-

Scheuche / gegen die aufsteigenden Spiegelungen

Des Sees / verkabelte Barbiepuppe, mit deinen Fingern / vergiss nicht

Verse in die Wolken zu ritzen mit dem Cuttermesser der Erinnerung / vergiss

Nicht die Punkte zu schwarzen Löchern zu machen, Milchstraßenpoesie, Urteilchen

Schießen durch die verstummten Kanäle meiner Sehnsucht

Zu sein / vergiss nicht

Dass wir ertrinken würden im randvollen Taufbecken / vergiss

Nicht, dass es sich gut sterben lässt in schwarzen Tränen / nichts

Lag im Glassarg, nur ein glühender Mandelkern / was

Uns fernhält von uns weiß ich nicht mehr / uns

Fallen die Vasen aus dem Treppenhaus eines Schattens / vergessen

War eine dünne Bleistiftmine, die im Wind brach / könnte

Ich unter den Eisschollen zwischen den Zeilen tauchen? Vergiss nicht

Die toten Quallen, brennende Reisigdächer, Möwenleichen

Im Dorfbrunnen, Pflastersein, weißes Blut, Windungen

In Einsamkeiten, Glühdraht und vergiss nicht / vergiss

Nicht diese Nebelerkenntnis nach dem Regen, den Geruch

Der Mitternacht ——


Kommentar verfassen