ein mensch wurde in papier eingewickelt – wie ich den tod auf reisen fand

In by Michelle Steinbeck0 Comments

treff beim berg einen alten
dem sein goldring in den
finger gewachsen wenn den jemand
erben soll muss er den finger erst ab
schneiden das amüsiert den alten

seine nachfahren mit der laubsäge
gierigvor der mauloffnen leiche
stehn und zögern und es sie in den fingern
juckt nach dem gold die aber auch kreischen und
zaghaft sind.

kann ihm gar nicht zuhören
geschwollne ohrläppchen
aufgeweichte fleischige saubohne
so eine schöne art zu reden schöne finger so gepflegte
fingernägel bricht plötzlich
husten aus ihm schwarz
mächtig wie der tod in ihm geduldig
wartet weiss ja
dass er gewinnt.

er lebt in berlin und siracusa
kann nicht autofahren hat einen chaffeur
das hab ich seinen händen schon angesehen
dass der ein sonniges leben hat.

Kommentar verfassen