Beizballade

In by Lasse Juergensen0 Comments

dein Großcousin hat Grimale: ein Gerfalkenästling geführt am Geschühriemen, zu Kasachstanreisen mit der Glucke & Liebesgeschichten in Kasernen. sei deinem Vetter Vogel-Werden, Vorausschau in Vogelbrauen & Virus für Federsprießen. liebkose mit dem Rindspaltlederhandschuh, verbreite die Echsennachkommenschaft und her mit dem Rinderherzhäppchen. heb die holländische Prunkhaube & dein Prachtkleid: Piepsen allenthalben & heirate Horus, Ägyptens Hohepriesterin, beiz mich auf deine Halsschlagadern & bade mich in der Badbrente. ich hake auf im Apell: Atzung & Augurium in Abu Dhabi, Shakti blüh aus der Lotusblume, die Sonnenbarken an der Langfessel: Apolloauspizien in der Avifauna an Archaeopteryxs Anniversarium. unsere Liebe: die Wiederkehr des Großkahns als Kleincousin in Gefieder, die letzten Vererbungen von Velociraptoren. was haben wir da bloß ausgebrütet: meine Wimpern wuchern am Jupitermondauge, Urschwingenfossilien in meinen Schulterknochen & die uralte Falknerei in deinen Schneidezähnen….. Tara, bin dein Turul in Tatabánya, der Totiserkolonie, für immer an deinem Karabiner, deine Flügelsonne am Horst am Damavand & Haggardgefährte beim Schweimen. fideli fideli Friedrichs Liebling, Verheißung der Dromaeosauridae in der fränkischen Alb, die älteste Form der Jagd & das mongolische Großreich in deinen braunen Augen…..

der römische Sperling: Simorgh.

ein Falkenbraten in deinem Magen.

Kommentar verfassen