Lydia Galonska

Lydia Galonska

Lydia Galonska, studierte Germanistik und Philosophie in Frankfurt am Main und suchte im Anschluss vielerlei Kontexte. Schreibt dann auch mal darüber. Mit der argentinischen Comiczeichenrin Maria Ignacia Vollenweider kombiniert sie manchmal die Schrit mit der visuellen Kunst. Dann ist ihr mal eher nach literaturwissenschaftlicher Schreibe (polyphonie.at) ...auch lyrische Versuche kommen vor, veröffentlicht u.a. im Möchte-Magazin, das im Rahmen des Kurses "What is a Magazine" der Bauhaus Universität Weimar erschien.

Peter Dietze

Peter Dietze

Nein.

Christiane Heidrich

Christiane Heidrich

Geboren 1995 in Karlsruhe. Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und am Institut für Sprachkunst in Wien.

Kathrin Bach

Kathrin Bach

1988 in Wiesbaden geboren. Seit Herbst 2011 Masterstudium des Literarischen Schreibens in Hildesheim. Bald fertig. So lange in Südfrankreich.

Yevgeniy Breyger

Robert Prosser

*1983 im Tiroler Alpmassiv. Studium der Komparatistik und Kultur- und Sozialanthropologie in Innsbruck und Wien. Längere Aufenthalte in Asien, in der arabischen Welt und in England. Teil der Innsbrucker Lesebühne "Text ohne Reiter". Lebt als Autor und Performer in Wien und Tirol. Mehrere Auszeichnungen, u.a. Literaturpreis Floriana 2010, Staatsstipendium für Literatur 2010/2011, Wiener Autorenstipendium 2012, Literaturstipendium Schloss Wartholz 2013. Publikationen: STROM. Ausufernde Prosa (Klever 2009), FEUERWERK (Klever 2011), GEISTER UND TATTOOS. Roman (Klever 2013)

Tristan Marquardt

Tristan Marquardt, geb. 1987 in Göttingen, lebt in München und Zürich. Sein Debütband "das amortisiert sich nicht" erschien im Frühjahr 2013 bei kookbooks. Er ist Mitglied des Berliner Lyrikkollektivs G13 (http://gdreizehn.com), dessen Mitgründer er 2009 war. Er war Finalist beim 19. und 20. open mike der Literaturwerkstatt Berlin. Seit 2012 organisiert er die Lesereihe "meine drei lyrischen ichs" in München. 2013 gewann er gemeinsam mit Tabea Xenia Magyar den 1. Preis beim Feldkircher Lyrikpreis.

Oravin

Sophie Reyer

Max Czollek

Max Czollek wurde 1987 in Berlin geboren. Studium Politikwissenschaft bis 2012. Seitdem Promotion zwischen London und Berlin. 2009 Gründungsmitglied des Berliner Autorenkollektivs G13. 2013-2015 deutscher Kurator für das Projekt „babelsprech“ zur Vernetzung junger deutschprachiger Lyrik (www.babelsprech.org). Mit G13 veröffentlichte Czollek die Anthologie „40% Paradies“ bei luxbooks sowie „Das war Absicht“ (2013 SuKuLtuR). Czolleks Debütband „Druckkammern“ wurde im März 2012 im Verlagshaus J. Frank veröffentlicht.